Wir vergrößern die Bright Sight Community

Team

Wir sind ein stetig wachsendes Netzwerk aus unterschiedlichen Medienmacher*innen,  professionellen Journalist*innen, Autor*innen, Filmemacher*innen und Technikfreaks aus aller Welt. Unsere Berichte sind auf Deutsch oder Englisch (weitere Sprachen folgen) und richten  sich an die allgemeine Öffentlichkeit.  

Unser Ziel ist es,  Menschen zu erreichen, die an positiven Veränderungen  interessiert sind, indem sie Nachhaltiges und Nachahmenswertes entdecken, verbreiten und sich darüber austauschen. Wir lassen uns dabei auch von der UN-Agenda 2030 leiten, die die gesamte Welt dazu auffordert, eine „gute Zukunft für alle“ zu schaffen. 

Behind BSG mit Kathrin Keller aus Deutschland

Sie fragt sich, ob „Superfoods“ wirklich so „super“ sind. Die Journalistin macht dabei tolle Entdeckungen vor der eigenen Haustür – nicht nur, wie hip gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit sein kann.

Behind BSG mit Aldo Sanchéz Vera aus Mexiko

Der Filmemacher stößt weltweit immer wieder auf Überraschends so zum Beispiel in Chile auf Elektromobilität oder in Deutschland auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit von regionalen Produktion mit ausländischen Lebensmitteln.

Behind BSG mit Ralitsa Ficheva aus Bulgarien

Die breit aufgestellte Medienmacherin sucht in ihren Projekte die Verbindung nach Deutschland, wie z.B. mit Indien und Bangladesch. In Deutschland hat sie sich in ein Projekt verliebt, das mit der Welt verbunden ist.

Behind BSG mit Elene Gvasalia aus Georgien

Bei so viel Reichtum auf der Welt müsste es keine Armut geben, meint die Journalistin. Mit wenigen Mitteln, aber großem Einsatz kann sich viel ändern in Kenya, in Südafrika, in Deutschland und nicht zuletzt in Georgien.

Behind BSG mit Anna Savchuk aus der Ukraine

Die Journalistin hält Ausschau nach guten Initiativen in Deutschland, die auch das Leben in ihrer Heimat einfacher machen können, denn dort wollen junge Leute nachhaltigen Fortschritt: Z.B. bei der Müllbeseitigung und Müllvermeidung.

Behind BSG mit Thomas Mayer Rieger aus Brasilien

Der breit aufgestellte junge Medienmacher regt sich über die Vernichtung von Lebensmitteln auf. Es gibt weltweit zu wenig für alle. In Äthiopien helfen neue Anbaumethoden, in Brasilien hilft „Tinder fürs Essen“ und in Deutschland?

Wie könnt ihr mitmachen?

Teilt unsere guten Storys und chattet mit uns über sie.

Mailt uns eure Geschichten über nachahmenswerte Initiativen und nachhaltige Projekte contact@brightsightglobal.com Wir mailen Templates und Styleguides an euch Profis. Ihr schickt uns eure (Bewegt-)bild Story, euren Text, euren Podcast.

Wir helfen auch gerne bei der Umsetzung durch Kurztrainings und Fortbildungen für Medienmacher*innen, um die BrightSight Formate kennenzulernen, Recherche und Technik zu üben (siehe Training)

Kommunikation

Per life podcast sprechen wir gerne über euch und eure BrightSightStory, über die ihr berichtet. Für die interne Kommunikation nutzen wir  virtuelle Konferenzen. Außer den Telefon- und Videokonferenzen zur Themenabsprache möchten wir noch Webkonferenzen einführen, um die Qualität der Texte und Storyboards gemeinsam bearbeiten und ständig verbessern zu können.

Training (online-offline)

Wir wollen Qualität im Netz fördern. Unsere Storys müssen gut recherchiert und wahrheitsgemäß professionell erzählt werden sowie in unsere Formate mit entsprechendem Styleguide passen. Deshalb haben wir unser Team online wie offline mithilfe des gemeinnützigen Vereins TOP: Talente e.V. fortgebildet. Finanziell unterstützt wurden wir dabei von „Vor Ort NRW“, der LfM Stiftung für Lokaljournalismus gGmbH. Dieses Bildungsangebot zeigt wie man über „Gutes“  im digitalen Raum sachgerecht informieren kann und welche Technik im Erstellen von Bewegtbildern für Social Media und Web wie einzusetzen ist.

BrightSightGlobal will keine Profite machen, sondern strebt die Gemeinnützigkeit an